hintergrund

 

 

Heringsdorf

Nach Swinemünde ist Heringsdorf das älteste Seebad auf der Insel Usedom. Ursprünglich war Heringsdorf ein Fischerdorf, jedoch wurde der Ort schon wenige Jahre nach der Entstehung im Jahr 1818 zum Baden immer beliebter und seit 1879 ist Heringsdorf als Seebad offiziell anerkannt. Besonders sehenswert ist die Seebrücke in Heringsdorf, die 1995 wieder eingeweiht wurde. Sie ist mit ihren über 500 Metern Länge die längste Seebrücke in ganz Deutschland.

Als Urlaubsort hat Heringsdorf auf Usedom für Jeden etwas zu bieten. Während Kinder vor allem von der guten Seeluft und der vielen Sonne profitieren, gibt es für Senioren die Möglichkeit, lange, ruhige Strandspaziergänge am Meer zu erleben.

Auch architektonisch betrachtet hat der Ort einiges zu bieten: Viele Villen und Hotels, die etwa ab Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden, sind heute restauriert und erstrahlen im neuen Glanz. Viele stehen unter Denkmalschutz und tragen zur historischen Eleganz des Ortes bei.

Eine Besonderheit in Heringsdorf ist die rund 10 Kilometer lange Strandpromenade am weißem Strand, die den Ort mit den Nachbarorten Ahlbeck und Bansin verbindet. Die Seebäder werden deshalb auch die drei Kaiserbäder genannt. Sie wurden früher gerne vom deutschen Hochadel besucht, wobei das Seebad Heringsdorf das Beliebteste der drei Kaiserbäder war.

Die lokale Küche in Heringsdorf überzeugt mit frischem Fisch aus dem Meer und Wild aus den Wäldern der Insel Usedom. Viele Restaurants haben zahlreiche Speisen der typisch pommerschen Küche im Angebot. Nach dem Essen lädt die Promenade zu einem Verdauungsspaziergang am Meer ein. Wanderungen am Meer sind wohltuend und entspannend, um den Alltag zu vergessen. Nicht nur Spaziergänge am Meer und Baden in der Ostsee bietet Heringsdorf, auch die Golfspieler finden hier einen ausgezeichneten Golfplatz. Es werden auch zahlreiche Strand- und Wasser-sportarten, wie beispielsweise Surfen, Kitesurfen oder Segeln angeboten. Außerdem ist Fahrradfahren auf Usedom ein beliebter Zeitvertreib für Jung und Alt.

Die Verkehrsanbindung an Heringsdorf und die drei Kaiserbäder ist optimal. Ob Anreise per Bahn oder Auto oder Flugzeug, alles ist möglich. Die Usedomer Bäderbahn verkehrt mehrmals täglich auf der Insel und auch von dem Festland und der Insel Rügen.

Wer sich für einen Urlaub in Heringsdorf entscheidet, profitiert von einem langen, weißen Strand und viel Sonne und Meer. Vor Urlaubsantritt sollte eine Ferienwohnung gebucht werden. Schön ist es, wenn die Ferienwohnung direkt am Meer und Strand liegt. Zudem ist eine Ferienwohnung vor allem für Familien mit Kindern praktisch, da eine Ferienwohnung genug Platz für alle Familien-mitglieder bieten. Auch bei einem Urlaub mit Haustieren ist eine Ferienwohnung optimal.